Direkt zum Inhalt
MobileGaming_01

Spielen auf dem Smartphone

Mobile Gaming

Das niederländische Marktforschungsunternehmen „Newzoo“ schätzt den Wert des weltweiten Spielemarkts bis Ende 2019 auf 152 Milliarden US-Dollar (137,39 Mrd. Euro), von denen 45 Prozent 68,5 Milliarden US-Dollar (61,92 Mrd. Euro) direkt auf mobile Spiele entfallen (Newzoo „2018 Global Games Market“ Report). Mit einem enormen Wachstum in der Branche in Höhe von 10,2 Prozent ist eine Flut von Investitionen und Akquisitionen in der Gaming Branche verbunden. In Zahlen ausgedrückt tätigte die Gaming-Branche weltweit Investitionen in Höhe von 9,6 Milliarden US-Dollar (8,69 Mrd. Euro) Wenn die Investitionen in diesem Tempo fortgesetzt werden, wird der Investitionsbetrag in den Jahren 2018 – 2019 höher ausfallen als in den acht vorangegangenen Jahren zusammen.

MobileGaming_02

Das Gaming Phänomen

Heutzutage machen mobile Spiele Apps insgesamt ein Drittel aller weltweiten App-Downloads aus. Dabei werden in 2019 voraussichtlich 2,4 Milliarden Menschen auf der ganzen Welt Handyspiele spielen. Des Weiteren ist die App-Kategorie Spiele genauso beliebt wie die App-Kategorie Musik mit den beliebten Apps „Spotify“ und „Apple Music“. In Bezug auf den Zeitaufwand die Smartphone Nutzer mit der App-Kategorie Spiele verbringen steht der Zeitaufwand an zweiter Stelle hinter Social Media- und Kommunikations-Apps.

Handyspiele die gelegentlich gespielt werden heißen umgangssprachlich Casual Games. Diese Art von Games lassen sich schnell herunterladen, leicht spielen und können verteilt über den ganzen Tag in kurzen Sessions gespielt werden. Casual Games werden von nahezu jeder Bevölkerungsschicht der Gesellschaft gespielt. Heutzutage liegt das Durchschnittsalter eines mobilen Spielers bei 36,3 Jahren (im Vergleich zu 27,7 Jahren im Jahr 2014), die Aufteilung nach Geschlechtern beträgt 51% Frauen, 49% Männer und ein Drittel aller Spieler ist zwischen 36 und 50 Jahre alt.

Wissenswertes

Umsatz in Deutschland:

  • Rund 2 Milliarden US-Dollar (1,76 Mrd. Euro) haben die deutschen User laut "The State of Mobile 2019" im Jahr 2018 für Mobile Games ausgegeben. Die deutschen Umsätze konnten im Vergleich zu 2016 eine Wachstumsrate von 70 Prozent aufweisen.

Anbieter:

  • Bis 2018 wurden über 1,6 Millionen Spiele auf Google Play veröffentlicht. Auf iOS waren es mehr als 1,1 Millionen Spiele. Laut App Annie erreicht Google Play mehr Verbraucher (72 Prozent in 2018), iOS hingegen spricht diejenigen an, die eher bereit oder in der Lage sind, Geld für Apps auszugeben (64 Prozent in 2018). Google Play dominiert bei Mobile Games-Installationen, der iOS App-Store führt in puncto Monetarisierung.

Werbung:

  • Werbungtreibende geben generell mehr Geld für Anzeigen aus. Bei iOS verzeichnete die Studie von App Annie einen Anstieg von 35 Prozent, bei Google Play waren es sogar 45 Prozent. Mit Erfolg: In den USA beispielsweise sorgten bezahlte Anzeigen zu 15 Prozent mehr Spiele-App-Downloads.

Bildschirmzeit:

  • 10 % der Zeit, die auf dem Smartphone verbracht wird, sind Nutzer in Spielen unterwegs. (Dieser Anteil hat sich im Laufe der Jahre stetig gehalten, obwohl App Zeiten in den vergangenen zwei Jahren um 50 % gestiegen ist).

User:

  • Die meisten Smartphone-Spiele wurden von Personen älter als 25 Jahren genutzt. (In Deutschland 79 %)
  • 21 % (Altersspanne 16 bis 24 Jahren).

Spiele:

  • Pro Gerät sind in Deutschland im Schnitt acht Spiele-Apps installiert, im Durchschnitt nutzen hierzulande die meisten Menschen vier Spiele pro Monat.

 

Quelle: Jahresreport der deutschen Games-Branche 2018